Bequem und schnell Wetten mit Paypal

Mehr als 15 Millionen Menschen alleine in Deutschland nutzen bereits den Platzhirschen für Onlinebezahlung Paypal. Was liegt also näher, als mit Paypal Sportwetten anzubieten? Während in Österreich schon seit längerem Wettanbieter die Zahlung mit PayPal anbieten, ziehen langsam auch hierzulande die Anbieter nach. Der Grund liegt auf der Hand: Beträge, die mit Paypal überwiesen werden, stehen sozusagen in Echtzeit auf dem Wettkonto zur Verfügung.

Fussball Wetten Quoten online berechnen

Wer mit seiner Wette schon mal den richtigen Riecher bewiesen hat, kann sich über einen Gewinn freuen. Doch wie hoch fällt er aus? Man kann online seinen Wettgewinn berechnen bei www.wettrechner.com. Der kostenlose Wettrechner funktioniert nicht nur bei der herkömmlichen 1×2-Wette, sondern auch bei 2-Weg-Wetten, der Kombinationswette oder Systemwetten.

Telekom will im Glückspielmarkt mitmischen

Der Sportwettenmarkt boomt und die Telekom will ihren Teil des Kuchens gerne abhaben und das Stück soll ordentlich sein. Denn der Bonner Konzern möchte die Deutsche Sportwetten GmbH (DSW) kaufen und über sie dann Wetten auf Fussballspiele und Sportereignisse anbieten. Voraussetzung ist natürlich, dass die DSW eine der begehrten Lizenzen erhält. das Kartellamt jedenfalls hat für die Übernahme bereits grünes Licht gefunkt.





Deutschland ist Fussball Weltmeister 2014

Der vierte Stern ist da: Deutschland ist Fussball Weltmeister 2014. Und das ist nicht alles: Miro Klose wurde mit seinem 16. Treffer bei einer WM alleiniger Rekordtorschütze und löste Ronaldo ab. Doch mit 10 Treffern steht schon der nächste Torschützen-Aspirant in den Startlöchern: Thomas Müller ist entsprechend jung und könnte Miro Klose während der nächsten 2 Turniere durchaus ablösen. Das wäre eventuell doch eine Langzeitwette wert, oder?

Fussball WM 2014 in den Startlöchern

Haben Sie schon Ihren Favoriten für den Gewinn des Weltmeistertitels? Während die Bundesliga auf die Zielgerade einbiegt, richtet sich das Augenmerk schon Richtung Südamerika und die Fußball WM in Brasilien. Man kann sich also langsam schon mal Gedanken machen zum Start der Fußball WM 2014 in Gruppe G, mit Wetten zum Auftaktspiel Deutschland – Portugal.

Wer bislang noch kein Wettkonto besitzt, aber bei der Weltmeisterschaft nicht nur mitfiebern will, sondern auch mit wetten, der sollte sich so langsam mal umsehen, wo er seine Wetten platzieren möchte. Viele Wettanbieter bieten Anreize in Form von Boni an um neue Kunden zu gewinnen. So gibt es zum Beispiel einen Sportwetten Bonus auf sportwetten-bonus.net , andere Wettanbieter bieten Geld, wenn Sie bei Ihnen Ihr Wettkonto eröffnen. Alleine die Nutzung des geschenkten Geldes lässt Sie dann schon zu den Gewinnern zählen.

Mit Zertifikaten auf die Champions League wetten. Börsengehandelte Sportzertifikate bieten eine interessante Alternative zur reinen Fussball Wette

Im Gegensatz zu Fussball Wetten bei Wettanbietern wie bwin oder bet-at-home, kann man auch mit börsengehandelten Zertifikaten auf Renditejagd gehen. Zwar sind die Quoten etwas schlechter, dafür kann man dann aber auch während der Laufzeit schon mal Gewinne einstreichen. Lesen Sie hier, wie Wetten auf die Champions League mit Sportzertifikaten funktionieren.

Immer noch keine Lizenzen für private Sportwetten-Anbieter

Zwar ist der deutsche Markt seit dem neuen Glücksspiel-Staatsvertrag offiziell liberalisiert, doch kommt die Neuordnung des Sportwetten Marktes immer noch nicht voran.

Eigentlich sollten private Sport und Fussballwetten Anbieter mit dem neuen Glücksspiel Staatsvertrag in Deutschland insgesamt 20 Lizenzen erwerben können und der staatlichen Oddset Konkurrenz machen. Doch das Genehmigungsverfahren steckt fest, das hessische Innenministerium als Stelle für die Lizenzvergabe hat bislang keine einzige vergeben. das erzürnt die Sportwetten Anbieter, die ihre Wetten weiterhin nur im Internet und aus dem Ausland anbieten können. Etwas Bewegung könnte jetzt doch in die Sache kommen, da die Wettanbieter sich an die EU Kommission gewandt haben. Der EU war der abgeschottete, deutsche Wettmarkt ohnehin lange ein Dorn im Auge.

Auch die Sportvereine würden eine schnelle Öffnung des Marktes begrüßen, gehen ihnen doch solange potentielle Trikotsponsoren und damit Werbeeinnahmen durch die Lappen. Das hessische Innenministerium begründet die Verschleppung übrigens mit der Angst vor einer Klagewelle der unterlegenen Bewerber. Und solange bleibt der einzige offizielle Anbieter das staatliche Oddset, trotz mieser Quoten und der Tatsache, dass man zum Wetten in die Annahmestelle muss. Alle anderen Anbieter werden sich weiter gedulden müssen, bis der milliardenschwere, deutsche Sportwetten Markt wirklich geöffnet wird. Bis dahin weichen die Wetter eben auf Angebote im Internet aus – verboten zwar, aber attraktiv und beliebt.

Umsatz von Sportwetten in Deutschland explodiert – mobile Wettabgabe auf dem Vormarsch. Die Deutschen lieben Sportwetten – das geht aus einer Studie des Handelsblatt hervor.

Die Zeitung hat sich die Steuerzahlungen der Wettanbieter, die bundesweit nur von den Finanzämtern in Frankfurt und Kiel erhoben werden, angesehen und daraus die zu versteuernden Einkünfte errechnet. damit beläuft sich der Markt für Sportwetten, zu denen auch Fußball Wetten gehören, auf mindestens 3,2 Milliarden Euro. Die Zahl dürfte aber in Wirklichkeit wesentlich höher liegen, da viele Sportwetten Anbieter im Ausland sitzen und somit ihr Geschäft in Deutschland nicht offen legen. Daher dürfte sich der Markt für Sport Wetten auf mindestens 7 Milliarden Euro beziffern lassen. Tendenz steigend!

Mobile Fussballwetten sind auf dem Vormarsch

Wie eine Umfrage unter den wichtigsten Wettanbietern ergeben hat, sind mobile Wetten auf Handys oder Tablets weiter auf dem Vormarsch. Dies trifft vor allem auf den Bereich der Fußballwette zu, immer mehr Wettfreunde platzieren ihre Tipps mit dem Handy im Stadion. Bereits mehr als 20% der Fußballwetten werden nach Angabe des Wettanbieters über mobile Endgeräte abgegeben, die Tendenz ist weiter steigend.

Private Lotto24 darf Online Lotto anbieten

Die Tochter des deutschen Glücksspielriesen Tipp24 hat als erste Online-Lotterie die neue Lizenz für den bundesweiten Internet-Vertrieb erhalten. Damit darf das Unternehmen wieder Lotto über das Internet anbieten.

Seit 2009 war es verboten staatliche Lotterien durch private Vermittler in Deutschland anzubieten. Seit 1. Juli aber ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, der den Internetvertrieb wieder ermöglicht. Die ausgegebene Lizenz an Lotto24 gilt für einen Zeitraum von fünf Jahren. muß allerdings noch von Nordrhein-Westfalen unterzeichnet werden. Das aber dürfte nur noch Formsache sein. Die Lizenz ist allerdings an starke Auflagen und strenge Jugendschutzvorgaben gebunden. Deutschlandweit darf im Internet und im Fernsehen erst nach der Ratifizierung durch Nordrhein-Westfalen geworben werden. In den kommenden Monaten dürften dann weitere Lizenzvergaben folgen. Die Lockerung hat sicherlich Auswirkung auf die Genehmigung der Sport und Fussball Wetten Anbieter. Hier dürfte sich in absehbarer Zeit auch wieder einiges bewegen.

Erste Lizenzen für Anbieter von Sportwetten erteilt

Schleswig Holstein hat die ersten Lizenzen für private Sportwettenanbieter vergeben.

Betfair, Jaxx und Oddset dürfen ab sofort für Spieler mit Wohnsitz in Schleswig Holstein Sportwetten im Internet anbieten. Die Genehmigungen gelten bis 2018 und sind an strenge Auflagen geknüpft. Dem Innenminister liegen noch Anträge von 23 anderen Glücksspielanbietern vor. Ausserdem fragten 14 Anbieter für Online Casinospiele wie Poker, Roulette, Baccara oder Black Jack Schleswig Holstein an.

Grundlage für die Zulassung ist das Gesetz für die Liberalisierung des Glücksspielmarktes. Schleswig Holstein geht dabei weit über die gemeinsame Liberalisierung der anderen 15 Bundesländer hinaus.

Neuer Glücksspiel Vertrag für Deutschland

Gute Nachrichten für private Sportwetten Anbieter: Der deutsche Markt für Sportwetten soll für private Anbieter geöffnet werden. Damit werden endlich auch Sportwetten und Fussball Wetten zugelassen.

Der aktuelle Glücksspiel Staatsvertrag läuft Ende 2011 aus. Die EU hat von Deutschland eine Neuregelung verlangt (s.News unten). Ab 2012 werden sieben bundesweite Lizenzen an private Sportwetten-Anbieter gehen. Im Gegenzug müssen sie dann 16,6% des Spieleinsatzes an den Staat abgeben. Dafür dürfen dann auch wieder Vereine der Fussball Bundesliga für die Wettanbieter auf ihren Trikots werben. Auch die Bandenwerbung für Sportwetten in den Fussball Bundesliga Stadien wird erlaubt.

Allerdings werden Live Wetten im Umfeld von Sportsendungen nicht freigegeben. Um zu erfahren, was eine Live Wette ist, besuchen Sie unser Wett ABC. Diese Regelung läuft erstmal als Experiment und soll nach 5 Jahren in Hinsicht auf mögliche Spielsucht auf den Prüfstein.

Mit dieser Neuregelung kommt die Bundesrepublik der Forderung zur Erneuerung des Glücksspiel Staatsvertrag nach. das zur Zeit gültige Sportwetten Monopl beschränkte nämlich den freien Dienstleistungsverkehr in der EU, so die europäischen Richter.

Deutscher Sportwettenstreit vor EU-Gericht entschieden

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erklärt das deutsche Monopol für Glücksspiel für unzulässig und kippt damit das staatlich angestrebte Glücksspiel-Monopol

Mit dem im Rahmen der Organisation von Sportwetten und Lotterien in Deutschland errichteten staatlichen Monopol wird das Ziel der Bekämpfung der mit Glücksspielen verbundenen Gefahren nicht zusammenhängend und systematisch verfolgt.

Die deutsche Regelung dürfe nicht weiter angewandt werden, sagen die höchsten EU-Richter in Luxemburg, da sie die Glücksspiele, und Sportwetten nicht – so wörtlich – in kohärenter und systematischer Weise begrenze. Dies sei ein Verstoß gegen die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit in der EU.

Die höchsten EU-Richter stellten zwar klar, dass ein EU-Land grundsätzlich den freien Dienstleistungsverkehr bzw. auch die Niederlassungsfreiheit beschränken dürfe. Dies sei beispielsweise auch bei der Bekämpfung von Spielsucht der Fall, Deutsche Gerichte hätten aber “Grund zu der Schlussfolgerung, dass die deutsche Regelung die Glücksspiele nicht in kohärenter und systematischer Weise begrenzt”. Vor deutschen Gerichten sind zur Zeit verschiedene Klagen privater Anbieter gegen das Monopol anhängig.

So betrieben die Inhaber der deutschen Monopole Werbekampagnen, um mehr Gewinn zu machen. Und für andere, noch gefährlichere Spiele, beispielsweise an Automaten, gelte das Monopol nicht. Unter diesen Umständen lässt sich das präventive Ziel des Monopols nicht mehr wirksam verfolgen, so dass das Monopol nicht mehr gerechtfertigt werden kann – so die Richter in Luxemburg. (Rechtsvorgänge: C-316/07; C-358/07; C-359/07), C-360/07; C- 409/07; C-410/07; C-46/08.)

Deutscher Sportwettenstreit geht vor EU-Gericht

Nun wurde im Rechtsstreit um Sportwetten in der Bundesrepublik Deutschland der Europäische Gerichtshof in Luxemburg angerufen. Die Richter müssen befassen die Frage klären, ob das in Deutschland geltende staatliche Monopol auf Sportwetten mit EU Recht vereinbart ist

Mit einem Urteil allerdings kann man frühestens im Jahr 2010 gerechnet werden. Private Wettbüro-Betreiber aus mehreren Bundesländern haben in Deutschland geklagt, weil ihnen Gerichte mit Verweis auf das Monopolrecht verboten, Wetten aus anderen EU-Staaten zu vermitteln. So wurde z.B einem Unternehmen mit Sitz in Gibraltar untersagt, Wetten in Deutschland via Internet anzubieten.

Nach dem Staatsvertrag von 2008 darf Glücksspiel nur von staatlichen Lottogesellschaften angeboten werden. Die Ausnahme machen hierbei Wetten auf Pferderennen, Spielautomaten und Kasinos. Ziel war die Glücksspielsucht einzudämmen, indem man das Glücksspiel verstaatlichte. Die Kläger sehen sich hierdurch aber benachteiligt, weil sie meinen, dass Wetten auf Pferderennen und Geldspiel am Automaten ein deutlich höheres Suchtpotenzial hat als Sport- und Fussballwetten. Zudem stößt den Klägern sauer auf, dass staatliche Lottogesellschaften Werbung für Wetten mache, obwohl der Vertrag gerade übermäßige Spielanreize verhindern sollte.

Eine Klärung wird von Seiten der privaten Spielanbieter sehnlichst erwartet.

fussball-wette.eu nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close